Startseite 5 Tischtennis 5 Rückrundenauftakt: Donlagic und Dürr bleiben ungeschlagen

Rückrundenauftakt: Donlagic und Dürr bleiben ungeschlagen

17. Januar 2023 | Tischtennis

Lennard Dürr und Edin Donlagic waren die Erfolgsgaranten für die TGO II im Spiel gegen den TTC Eppertshausen

Im Spiel der Herren Bezirksoberliga Gr. 2 traf die Mannschaft der TG 1860 Obertshausen II am vergangenen Samstag im 10. Saisonspiel auf die Mannschaft des TTC 1954 Eppertshausen. Die Spieler der Heimmannschaft behielten bei ihrem 9:3-Erfolg dabei die Punkte nach ca. vier Stunden ohne allergrößte Mühe. Den Siegpunkt erzielte Yüyang Wang. Garant für diesen Heimspielsieg waren Donlagic und Dürr, die in allen Einzeln und im Doppelmatch ungeschlagen blieben. Bemerkenswert war, dass die TGO dieses Match mit drei und der TTC 1954 Eppertshausen mit einem Ersatzspieler bestreiten mussten.
Den Start machten die Eröffnungsdoppel. Hin und her schaukelte die Begegnung zwischen Michel / Eidmann und Schwinn / Aydin, bevor das 2:3 feststand. Wie dramatisch dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des fünften Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Der Start in die Partie hätte für Donlagic / Dürr besser laufen können, doch gewannen sie nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Wolf / Dalheimer noch in vier Sätzen und steuerten somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Nach gewonnenem ersten Satz gaben daraufhin Wang / Stickler das Spiel gegen Yildirim / Thiel noch aus der Hand und verloren mit 1:3. Nach den anfänglichen Doppeln gingen nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 1:2 an den Tisch. Edin Donlagic gelang es, Thorsten Schwinn im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – die Begegnung endete schließlich mit einem gemäß des Unterschieds in den TTR-Werten von mehr als 100 absolut zu erwartenden 3:0-Sieg. Da gab es nichts zu rütteln. Bis in den letzten Durchgang ging das Einzel zwischen Lennart Dürr und Martin Wolf, das Lennart Dürr letztendlich für sich auf der Habenseite verbuchen konnte. Dann ging es beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich gegenüberstand. Anlaufschwierigkeiten musste Yüyang Wang zunächst überwinden, bevor sein 3:1-Erfolg unter Dach und Fach war. Unglücklich war Christoph Michel nachfolgend in der Partie gegen Velli Yildirim, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Bei einem Spielstand von 4:3 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Manuel Stickler kam mit der Spielweise von Fabian Thiel am Tisch gut zu Recht und musste schlussendlich nur einen Satz verloren geben. Die Partie endete mit einem 3:1-Erfolg. Glücklich über seinen Fünf-Satz-Sieg gegen Göktür Aydin war danach der Gastgeber Pierre Eidmann, ging er doch zumindest auf dem Papier als sehr deutlicher Außenseiter in die Partie. Beachtenswert war das Resulat des fünften Satzes, den Eidmann mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von lediglich zwei Punkten ins Ziel brachte. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 6:3. Völlig ungefährdet war der Sieg von Edin Donlagic gegen Martin Wolf nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:9, 6:11, 12:10, 11:2 nicht verloren. Mit einem Sieg im Entscheidungssatz ging die im Vorfeld anhand der deutlich unterschiedlichen TTR-Werte eher als sehr eindeutige Angelegenheit für Lennart Dürr eingeschätzte Partie am Nachbartisch zu Ende. Lennart Dürr gewann gegen Thorsten Schwinn mit 3:2. Beim 3:0-Sieg gelang es Yüyang Wang den Gastspieler Velli Yildirim in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Da gab es nichts zu rütteln. Der 9:3-Heimsieg war somit unter Dach und Fach.

Kurzer Jubel herrschte am Sonntagnachmittag beim Gastteam des TTC indeland Jülich II, als Kas van Oost das Einzel gewinnen und damit den Sieg beim Gastgeber der TG 1860 Obertshausen bereits vorläufig sicherstellen konnte. Das Spiel in der Regionalliga Herren West musste der Gastverein in seinem 10. Saisonspiel in Ersatzgestellung vornehmen. Erfolgsgaranten waren insbesondere Oost und Olteanu, die ihre Einzel und auch ihr jeweiliges Doppel siegreich gestalteten. Nach drei Stunden war das Spiel beendet.
Das Spiel lief wie folgt ab: Kaum Chancen hatten Mähner / Surnin beim 0:3 gegen ihre Kontrahenten Oost / Preuss. Das musste man neidlos anerkennen. Dem großen Kämpferherz ihrer Gegner Olteanu / Hamers mussten Hoffmann / Allam Tribut zollen, nachdem sie die Partie trotz einer 2:0–Führung noch verloren. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 0:2. Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Zwischenzeitlich konnte Torsten Mähner zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor am Nachbartisch das im Vorhinein als fifty-fifty eingeschätzte Spiel gegen Dragos Olteanu aber trotzdem klar mit 1:3. Einen Zähler für die Mannschaft verpasste Philipp Hoffmann bei der knappen Niederlage im fünften Satz gegen Kas van Oost. Eine unterm Strich sehr ausgeglichene Partie. Kurze Zeit später ging es beim Stand von 0:4 weiter, als das untere Paarkreuz sich duellierte. Eine kleine Chance gab es durchaus, als Gregor Surnin am Nachbartisch das Match mit 1:3 gegen Jonas Hamers abgab und eine Niederlage kassierte. Omar Allam bezwang anschließend Marc Preuss in einem sehr ausgeglichenen Match erst im Entscheidungssatz, also folglich mit 3:2 Sätzen. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler der TGO und des TTC indeland Jülich II. Einen Zähler für das Team verpasste Torsten Mähner bei der umkämpften Niederlage im fünften Satz gegen Kas van Oost. Mit dem Sieg in diesem Einzel war somit der Gastteam-Mannschaftserfolg bereits unter Dach und Fach und die weiteren Einzel hatten für die Frage nach dem Sieger des Mannschaftskampfes an diesem Tag keine Auswirkungen mehr. Keinen Zähler beisteuern konnte Philipp Hoffmann im Match gegen Dragos Olteanu, das 0:3 verloren ging. Hin und her schaukelte die Begegnung zwischen Gregor Surnin und Marc Preuss, bevor das im Vorfeld auf Basis der TTR-Werte bereits als umkämpft eingeschätzte 2:3 feststand. Bevor die beiden Vierer an den Tisch gingen, stand es somit 1:8. Der Start in die Partie hätte für Omar Allam besser laufen können, doch gewann er nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Jonas Hamers noch in vier Sätzen und steuerte somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Das letzte Spiel führte somit im Ergebnis zum eindeutigen Endstand von 8:2.

Nach dieser Niederlage geht es nun im nächsten Spiel am 28.01.2023 gegen die TG Neuss.

J. Merget

Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Neuer Fitness-Kursplan ab Februar!

HIER gibt es den neuen Plan.

FITNESS-KURSLEITER GESUCHT!

Unsere Fitnessabteilung ist auf der Suche nach einem/einer neuen Kurstrainer/in für die Bereiche
Sturzprävention und Workout.
 
Du kennst dich damit aus, hast vorzugsweise vormittags Zeit und Lust auf eine neue Herausforderung?
Dann schick uns gerne eine Mail an fitness@tgo-obertshausen.de
Wir freuen uns auf Dich!