Startseite 5 Tischtennis 5 Regionalliga-Team ohne Chance, 2. Mannschaft holt Remis

Regionalliga-Team ohne Chance, 2. Mannschaft holt Remis

7. Februar 2023 | Tischtennis

Gregor Surnin war gegen die TG Langenselbold an allen TGO-Punkten beteiligt.

Kurzer Jubel herrschte am Sonntagnachmittag beim Gastteam der TG 1953 Langenselbold, als Alexey Tronin das Einzel gewinnen und damit den Sieg beim Gastgeber TG Obertshausen bereits vorläufig sicherstellen konnte. Das Spiel in der Regionalliga Herren West mussten beide Mannschaften in Ersatzgestellung vornehmen. Erfolgsgaranten waren insbesondere Naresh und Prause, die ihre Einzel und auch ihr jeweiliges Doppel siegreich gestalteten.
Dabei begann das Spiel mit einem Sieg für die TGO, weil Mähner / Surnin ihren Gegnern Gehm / Rau wenig Chancen ließen und sicher mit 3:0 gewannen. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnten Hoffmann / Donlagic gegen Naresh / Prause verrichten, bevor ihre Fünf-Satz-Niederlage feststand. Nach den ersten Paarungen standen sich nun der Topspieler aus Langenselbold und die Nummer 2 der TGO bei einem Stand von 1:1 gegenüber. Torsten Mähner bekam nachfolgend seinen Gegner Sid Naresh beim deutlichen 7:11, 8:11, 4:11 nicht richtig in den Griff. Philipp Hoffmann verlor seine Partie gegen Alexey Tronin unterm Strich eindeutig nach Sätzen mit 0:3. Da war final wirklich nichts zu holen. Wenig später ging es beim Stand von 1:3 weiter, als das untere Paarkreuz sich gegenüberstand. Trotz Blitzstart und ebenbürtigen Spielstärkekoeffizienten verlor Gregor Surnin sein Spiel gegen Richard Prause letztlich in vier Sätzen. Nach gewonnenem ersten Satz gab danach Edin Donlagic das Spiel gegen Andreas Gehm noch aus der Hand und verlor mit 11:7, 8:11, 9:11, 5:11. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 1:5. Torsten Mähner verlor sein Match gegen Alexey Tronin in drei Sätzen. Durch diesen sechsten Zähler war den Langelselboldern der Sieg schon nicht mehr zu nehmen. Deutlich nach Sätzen war die 0:3-Pleite von Philipp Hoffmann gegen Sid Naresh, obwohl man vor dem Spiel eher von einem Sieg für die TGO ausgehen konnte. Da war final wirklich nichts zu holen. Bemerkenswert war hierbei der Verlauf des zweiten Satzes, in dem Hoffmann mit 0:11 förmlich unterging. Gregor Surnin machte wiederum mit Andreas Gehm beim 11:9, 11:9, 13:11 recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Beachtenswert war bei diesem Spiel, dass alle Sätze mit nur zwei Punkten Vorsprung endeten. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 2: 7. Bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Richard Prause war für Edin Donlagic schlussendlich wenig zu holen und der Punkt ging an die Gäste. Hierbei standen alle einzelnen Sätze, die mit jeweils nur zwei Punkten Unterschied endeten, auf des Messers Schneide. Mit dem letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf nach drei Stunden sein Ende. Das nächste Spiel steht am 26.02.2023 gegen den VfR Fehlheim 1929 an.

Mit einem Unentschieden (8:8 in den Spielen und 28:30 nach Sätzen) trennte sich die zweite Mannschaft der TGO in der Herren Bezirksoberliga Gr. 2 am Samstagnachmittag vom SV Blau-Gelb Darmstadt. Rund 180 Minuten dauerte das Match, das beide Mannschaften mit Ersatzspielern absolvierten, ehe das Schlussdoppel Hartmann / Dürr das Unentschieden im letzten Spiel sicherte. Einen großen Beitrag zur Punkteteilung leistete Thomas Hartmann, der an diesem Tag ungeschlagen blieb.
Der Verlauf im Einzelnen: Beim 3:0 gegen Dogru / Püschner fanden Hartmann / Dürr von Anfang an die richtige Taktik in ihrem Spiel. Das war ein souveräner Sieg. Gekämpft bis zum Schluss hatten Wang / Stickler im Match gegen Dogru / Dogru, mussten jedoch trotzdem ein 2:3 unterschreiben. Bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Kietzke / Stein war für Michel / Eidmann letzten Endes wenig zu holen und der Punkt ging verdient nach Darmstadt. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 1:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Nicht einen Satzgewinn überließ Thomas Hartmann seinem Gegner Hasan Dogru beim sicheren 3:0-Erfolg und holte damit einen Punkt für die TGO. Die erfolgsbringende Taktik fehlte bis auf Ausnahmen wiederum Lennart Dürr bei seiner 0:3-Niederlage gegen Kenan Dogru ab dem ersten Ballwechsel, er konnte somit das Match nicht so gestalten, wie man es im Vorfeld zumindest auf dem Papier hätte eher erwarten können. Gute Nerven brauchten die Spieler hierbei insbesondere gegen Ende der Sätze, die alle mit nur zwei Punkten Unterschied endeten. Kurze Zeit später ging es beim Stand von 2:3 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich gegenüberstand. Yüyang Wang bekam es nun mit Thomas Kietzke zu tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den Yüyang Wang am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte und einen Punkt für die TGO einfuhr. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz ausging. Christoph Michel hatte im Anschluss gegen Sinan Dogru wiederum beim 9:11, 8:11, 6:11 kaum eine Chance. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, stand es zu diesem Zeitpunkt 3:4. Nicht so gut lief es derweil für Manuel Stickler bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Nils Püschner, obwohl die beiden auf dem Papier als in etwa gleichstark einzustufen gewesen waren. Das musste man neidlos anerkennen. Beim anschließenden 0:3 gegen Marcus Stein fand Pierre Eidmann von Anfang an recht wenig Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 3:6. Eher wenig Gegenwehr bekam Thomas Hartmann im Anschluss beim 3:0 von Kenan Dogru. Lennart Dürr bekam es nun mit Hasan Dogru zu tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den Lennart Dürr am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte und einen Punkt für die TGO einfuhr. Kurz strauchelte er, aber letztlich war Yüyang Wang beim 11:5, 14:12, 7:11, 11:7 gegen Sinan Dogru doch überlegen. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 6:6. Den Sieg von Thomas Kietzke konnte Christoph Michel im nachfolgenden Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an die Damstädter. Beim 3:0-Sieg gelang es Manuel Stickler den Gastspieler Marcus Stein in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Bei seiner 1:3-Niederlage gegen Nils Püschner konnte Pierre Eidmann anschließend den Zähler für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern. Bevor sich die beiden Doppel final gegenüberstanden, hieß es 7:8 für Darmstadt. Beide Doppel holten nun am Ende eines umkämpften Punktspiels noch einmal alles aus sich heraus. Hartmann / Dürr hatten gegen Dogru / Dogru am Ende mit 3:1 die Nase vorn und steuerten somit einen Zähler für das Team bei. Ein Punkt für jedes Team war hiermit das finale Ergebnis. Nach dieser Punkteteilung werden die Mannschaften nun im nächsten Spiel versuchen, einen Sieg einzufahren. Die Mannschaft der TG 1860 Obertshausen II tritt dabei gegen die TSG Oberrad an.

J. Merget

Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Handballspieltage im März

Die Handballmannschaften der TGO bestreiten zahlreiche Heimspiele, bei denen Zuschauer herzlich willkommen sind:
  • Sonntag, 3. März
    • 11.45 Uhr: Weibliche E-Jugend Bezirksliga
    • 13:15 Uhr. Männliche C-Jugend Bezirksliga
    • 15.00 Uhr: Männliche B-Jugend Bezirksoberliga
    • 16:45 Uhr: Männer Bezirksliga A
  • Sonntag, 10. März
    • 13:15 Uhr: Weibliche D-Jugend Bezirksoberliga
    • 14:45 Uhr: Männer Bezirksliga A
    • 16:45 Uhr: Frauen Bezirksliga A
  • Sonntag, 17. März
    • 12:30 Uhr: Weibliche E-Jugend Bezirksliga
    • 14 Uhr: Weibliche C-Jugend Bezirksoberliga
  • Sonntag, 24.März
    • 14:45 Uhr: Frauen Bezirksliga A
    • 16:45 Uhr: Männer Bezirksliga A

FITNESS-KURSLEITER VORMITTAGS GESUCHT!

Unsere Fitnessabteilung ist auf der Suche nach einem/einer neuen Kurstrainer/in für die Bereiche
Sturzprävention und Workout.
 
Du kennst dich damit aus, hast vorzugsweise vormittags Zeit und Lust auf eine neue Herausforderung?
Dann schick uns gerne eine Mail an fitness@tgo-obertshausen.de
Wir freuen uns auf Dich!